• Home
  • Über uns
  • Konzept

Konzept

Mit unserem Konzept ist der Einstieg in die Mathematik jederzeit möglich.

Mathematische Grundlagen begreifen, Zusammenhänge einzelner Themen erkennen und an seine Fertigkeiten in Mathematik glauben, sind die drei wichtigen Voraussetzungen, über die alle erfolgreichen Mathebeherrscher verfügen.

Wir fördern diese Komponenten in unseren Mathe-Coachings, nachdem wir in der Analyse herausgefunden haben, welche fachlichen Defizite bestehen und wie das mathematische Selbstbewusstsein unserer Teilnehmer ist. So können wir für jeden passgenau den individuellen Förderansatz entwickeln.

Nur, wer sich wohl und sicher fühlt, hat den Kopf frei, um zu lernen!

Die Bedürfnisse und Wünsche unserer Teilnehmer stehen immer im Mittelpunkt unserer Förderung. Nur, wenn ein Teilnehmer sich wohl und ernst genommen fühlt und keine Angst vor Misserfolgen und Blamagen während der Förderung hat, ist er überhaupt in der Lage, neues Wissen in seinem Angstfach Mathe aufzunehmen.

Begreifen, was man nicht kannt

Ohne fachlichen Durchblick geht in Mathe gar nichts. Deshalb beginnt unsere Förderung immer an der mathematischen Bruchstelle, also dem ersten wichtigen Thema, das nicht verstanden wurde. Systematisch erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Teilnehmern ein umfassende Verständnis der Mathematik. Unser Ziel ist, dass die Themen verstanden werden und neue Inhalte möglichst gut mit bereits verstandenen verknüpft werden. Wir begleiten die Teilnehmer beim Entdecken der Mathematik. Statt nur zu erklären, stellen wir Fragen und geben Anregungen, um unseren Teilnehmern mathematische Geistesblitze zu ermöglichen.

Wer Mathe begreift, braucht fast nicht üben!

Die intensive Beschäftigung mit einem Thema bedeutet, dass wir uns mit viel Anschauungsmaterial, alltäglichen Anwendungsbeispielen und Rollenspielen umfassend mir einem mathematischen Thema auseinandersetzen. Erst, wenn klar geworden ist, worum es geht, beginnen wir, es zu abstrahieren. So verknüpfen wir Theorie direkt mit ihrer Anwendung, weil die praktischen Beispiele immer besser hängen bleiben und so auf Dauer als Anleitung für diesen Themenbereich genutzt werden können. Wer auf diese Art Mathe erlernt, muss für uns keine Hausaufgaben machen.

Spielen ist lernen

Die Grundlagen für jedes Thema werden bei uns meist spielerisch erarbeitet. Der Vorteil: Wer spielt, hat keine Angst und beschäftigt sich besonders intensiv und kreativ mit einer Sache. Das nutzen wir, um Lernwiderstände gar nicht erst entstehen zu lassen und möglichst viel Energie für den Lernprozess freisetzen zu können.

Mache, was Du Dich nicht traust

Ein bestimmtes Thema in Mathe zu beherrschen ist Voraussetzung, aber noch lange kein Garant für den Erfolg. Oft gibt es Angstsituationen, in denen auf einmal wieder nichts mehr geht. Sei es die Klassenarbeit, die Prüfung an der Tafel oder die Präsentation vor Kollegen. In unserem Coaching spielen wir die Stresssituation nach und entwickeln gemeinsam Strategien, die helfen, in Anstsituationen zukünftig einen klaren Kopf zu bewahren und so zeigen zu können, was man wirklich drauf hat.

Lachen macht frei!

Eine Mathestunde, in der bei uns nicht gelacht wird, gibt es zum Glück nicht. Selbst in sehr stressigen Momenten sorgen wir dafür, dass unsere Teilnehmer den Kopf wieder freikriegen. Am liebsten mit Humor :-)

Unsere Adresse

Rechentherapiezentrum Köln
Amsterdamer Str. 72
(gegenüber Kinderkrankenhaus)
50735 Köln
Tel.: 0221 – 76 88 67

Folgen Sie uns

Kontakt

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Bitte tragen Sie Ihre Nachricht ein.
Ihre Eingabe war nicht korrekt.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutz